Apptest: Die Achtsamkeit App

1

Gemütliche Lesezeit ca. 4 Minuten.

Einfach, klar, preisgünstig: Die Achtsamkeit App erfüllt ihren Zweck und kommt ohne großen Schnickschnack aus – eine ideale Begleitung für die ersten Schritte in die Meditation.

Nachdem ich mich zuletzt der Einsteiger-Meditationsapp Headspace widmete, stellte ich mir die Frage, ob es nicht auch deutschsprachige Alternativen dazu gibt, also unkomplizierte Smartphone-Apps, die auch den nicht englischsprachigen Usern grundlegende Techniken der Meditation zugänglich machen. Diese Alternativen gibt es und eine davon möchte ich nun vorstellen: sie trägt den Namen die Achtsamkeit App und ist für 1,79 € im Appstore und auf Google Play erhältlich.

Was kann die App?

Die Achtsamkeit App-ICON

Wenn man, wie ich, das aufwändig und lieblich-verspielt gestaltete Headspace gewohnt ist, wirkt das Design der Achtsamkeit App im Vergleich etwas verstaubt. Über nüchterne graue Buttons auf blauem Hintergrund entscheidet man sich für die gewünschte Achtsamkeitsübung im Audioformat. Das Angebot an Übungen ist dabei leider um einiges weniger umfangreich als jenes des englischsprachigen Konkurrenten: Wo Headspace ganze aufeinander aufbauendene „Meditationskurse“ anbietet und jede Session von eigenen Anweisungen begleitet wird, kann man sich bei der Achtsamkeit App lediglich zwischen je einer geführten Meditation zu 3, 5, 15 oder 30 Minuten entscheiden oder eine stille Meditation auswählen, die mit zarten Gongschlägen ein- und ausgeleitet wird. So zumindest bei der aktuellen Version für Android, für Apple-User gibt es bereits die Möglichkeit zusätzliche geführte Meditationen via In-App-Kauf zu laden.

iPhone5-Meditations iPhone5-Splash

Doch in Wirklichkeit geht es ja beim Meditieren vor allem um den Fokus auf die Stille: Hierzu gibt es (in beiden Versionen) die sinnvolle Möglichkeit der Kombination einer 6-minütigen gesprochenen Einführung und anschließendem Stilleintervall zur jeweils gewünschten Meditations-Länge. Durch die sprachlich begleiteten Übungen führt Dr. Marc Loewer, ein Psychater, Psychotherapeut und zertifizierter Trainer für MBSR (mindfulness-based stress reduction, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) mittels unaufdringlichen und leicht verständlichen Anweisungen in einer sehr beruhigenden und angenehmen Sprechweise.

Eine Statistik gibt Auskunft über die Anzahl der abgeschlossenen Übungen, zudem lassen sich Erinnerungen aktivieren, die einem die achtsame Alltagsführung erleichtern sollen, dabei aber zum Teil etwas unkreativ und holzig wirken („Führen sie eine Alltagstätigkeit achtsam aus“, „Ziehen Sie sich achtsam an“).

Fazit

Das war’s dann auch schon mit den Features dieser App und trotzdem muss ich einräumen, erfüllt sie ihren größten Zweck, nämlich klare, einfache und zugängliche Anleitungen zur Meditation anzubieten. Die Achtsamkeit App ist eine einfache, effiziente und kostengünstige Variante um zu kompetenten Audioanweisungen von meditativen Übungen zu gelangen, wobei der (standardmäßig enthaltene) Umfang des Übungsangebots leider sehr begrenzt ist.

Links:

Die Achtsamkeit App im Appstore

Die Achtsamkeit App auf Google Play

 

Fotos Achtsamkeit App: MINDAPPS

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

Eine Wortmeldung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.