(H)eilige Weihnachtszeit: Zeitmanagement und praktischen Tipps

Gemütliche Lesezeit ca. 6 Minuten.

Goootttttttttttt nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Ich muss noch Geschenke für Elias, Boris, Amelie, Richard, Mama, Papa, Oma….organisieren. Was soll ich schenken und habe ich jemanden vergessen? Was essen wir am 24.? Und am 25.? Und vor allem, was sollen wir anziehen? Weihnachten ist voller Herausforderungen. Wir müssen an so Vieles denken, so viel organisieren, erledigen. Wie wäre es mit dem Ziel dieses Jahr entspannt das Weihnachtfest zu genießen?

Youbeee Expertenbeitrag von Dipl. Phil. Sandrine Woinzeck. Sie hilft mit Zeitmanagement und praktischen Tipps!

Optimiere deine Zeit davor:

Heute braucht man in der Weihnachtszeit Kenntnisse von Projektmanagement und Zeitmanagement. Die Aufgaben müssen klar definiert, aufgelistet und priorisiert werden. Um Zeit zu gewinnen, die du für deine Bedürfnisse investieren kannst, musst du die Schritte optimieren. Es ist bald Weihnachten, du solltest auch dich selbst nicht vernachlässigen.

Welche Geschenke?

Mein Tipp: Ein Motto für alle Geschenke haben. Für mich ist es dieses Jahr „Zeit“! Was für eine Überraschung. Ich schenke es in Form von gemeinsamen Erlebnissen oder Beratung. Ein Haman mit meiner Schwester zum Beispiel. Die Kinder bekommen noch eine Kleinigkeit zum Auspacken und die Großen traditionell den Jahresüberblick als Kalender. Fülle deine Geschenkeliste mit konkreten Geschenken und schreibe den Ort dazu, an dem du sie organisieren kannst. Vor allem, gehe nicht auf Geschenkesuche ohne konkrete Vorstellungen und Ziele. Denn es ist besser, du setzt dich in ein Kaffee und denkst erst nach, anstatt ohne Plan durch die Stadt zu laufen. Für Onlinekäufer gelten die gleichen Regeln. Nicht stöbern, sondern gezielt und präzise einkaufen.

Welches Essen?

Passe dein Weihnachtsmenü deiner Kochkapazität und -leidenschaft an. Überfordere dich nicht mit etwas, das zu aufwendig ist oder zu lange Vorbereitung braucht. Eine einfache, selbst gemachte Kartoffelsuppe aus lila Kartoffeln kann ein Highlight sein, ohne dafür fünf Stunden zu investieren. Danach noch eine schöne Käseplatte mit Käse aus einem Käseladen, leckeres Brot und Wein und als Nachtisch Plätzchen mit frischem Obstsalat vielleicht? Mein Tipp: Einfachere Rezepte und dafür ausgewählte Zutaten. Kauf alle deine Zutaten vor dem 23.12., vermeide am 24.12. Lebensmittel zu kaufen.

Was sollst du dir anziehen?

Wenn du keine Zeit und Lust zum Shoppen hast, zieh etwas Klassisches mit ausgefallenen Accessoires an. Vielleicht fehlt eine Strumpfhose, ein Schal oder eine Kette. Das  kannst du noch während deiner Geschenkesuche finden. Mein Tipp: Vermeide überfüllte Läden, wenn es nicht notwendig ist.

Wenn du verreist:

Bestelle deine Geschenke online und lass sie direkt vor Ort liefern. Somit vereinfachst du deine Logistik. Lass dir mehr Zeit zum Packen. Plane mehr Zeit ein, um zum Bahnhof oder Flughafen zu fahren. An Weihnachten dauert alles ein bisschen länger als sonst, und dein Ziel ist doch entspannt zu bleiben!

Entspannt Weihnachten entgegenfiebern: Entschleunige deinen Alltag

Die Vor-/Weihnachtszeit ist eine stressige Zeit. Da wir neben dem ganz normalen Alltag noch 1000 Punkte auf unserer ToDo-Liste erledigen müssen. Dennoch ist es wichtig, dass du auch im Weihnachtswahnsinn Zeit zum Entspannen einplanst. Da hilft Weihnachten sogar. Für mich ist es ein Fest der Liebe und des Zusammenhaltes. Fang doch mit Selbstliebe an! Plane mindestens 15 Minuten am Tag für etwas ein, worauf du Lust hast – nur für dich selbst. Fiebere mit deinen Liebsten Weihnachten entgegen, zum Beispiel beim gemeinsamen Backen oder Weihnachtsdekorationsbasteln. Handwerken ist eine gute Art zu entspannen. Höre dazu schöne Weihnachtslieder, zum Beispiel diese Playlist. Gehe auf den Weihnachtsmarkt und genieße die Lichter, die Geräusche und die Gerüche. Versuche so oft es möglich ist und am besten mehrmals am Tag im „Hier und Jetzt“ zu sein. Dafür gönne dir regelmäßige Mikropausen von 1 bis 5 Minuten in denen du einfach nichts tust – außer da zu sein.

Heilige Nacht!

Plane am 24.12. so wenig wie möglich ein. Lasse dir viel Zeit um im „Hier und Jetzt“ zu sein. Genieße die Zeit ohne etwas zu erwarten. Versuche gutmütig zu sein. Mache aus dem Weihnachtsfest eine Achtsamkeitsübung. Lasse alle negativen Gedanken, den Ärger und die Anspannung einfach losziehen ohne sie zu bewerten.

Zu Weihnachten geht es auch um Zusammensein und Frieden. Genieße die Weihnachtszeit und lass dich von deinem Geist, deiner Fröhlichkeit und Gutmütigkeit tragen.

Zur erfolgreichen Durchführung des Projektes Weihnachten 2016 empfehle ich Trello. Trello ist ein kostenloses Projektmanagementprogramm. Es ist kinderleicht zu benutzen. Du kannst es mit mehreren Personen nutzen und teilen. Zum Beispiel mit dem Weihnachtsmann! Wie schön wäre es.

*          *          *

Wenn du mal Unterstützung benötigst, berät dich Dipl. Phil. Sandrine Woinzeck gerne im Einzelgespräch. Ihre Beratung zu Zeitmanagement und Entschleunigung kann man auch verschenken!

 

Links: 

Créateur de temps – Mehr Zeit im Alltag, das Unternehmen von Sandrine Woinzeck, Dipl. Phil., Zeitmanagerin und Entschleunigungsberaterin

 

Titelbild

„Weihnachten“ von Alexas_Fotos auf Pixabay (CC0 Public Domain)

 

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.