Steigendes Interesse am Thema Achtsamkeit in der Unternehmenswelt

Gemütliche Lesezeit ca. 3 Minuten.

Internationale Firmen wie Google, Sony oder Ikea haben die buddhistische Disziplin der Achtsamkeit adoptiert. Doch zeigt die aus dem Buddhismus stammende Praxis auch bei Großkonzernen eine Wirkung? In einem Artikel der renommierten Financial Times wird diese Frage beleuchtet.

Der Begriff Mindfulness, zu deutsch Achtsamkeit, hat sich im angloamerikanischen Raum zum Schlagwort gemausert. Seminare über Mindfulness sind hoch im Kurs, und sie werden manchmal als Allerheilmittel angepriesen. Die Autoren Antonia Macaro und Julian Baggini schreiben in der Financial Times über den aktuellen Trend und beleuchten die neusten Forschungsergebnisse über die Wirkung von Mindfulness-Methoden. Hier sind die wichtigsten Punkte aus dem Artikel „Businesses on the mindfulness bandwagon“ vom 13. März 2015:

  • Viele Studien berichten über positive Wirkungen, z.B. auf die Konzentrationsfähigkeit oder psychische Widerstandsfähigkeit
  • Einige Firmen setzen deshalb auf Mindfulness-Seminare
  • Doch keine Studie belegt bisher die Langzeitwirkung auf die Unternehmensentwicklung

Wir werden also noch ein paar Jahre warten müssen, bis die Resultate von solchen Studien vorliegen. Immerhin werden ähnliche Techniken, wie z.B. Mentaltraining, schon seit vielen Jahren erfolgreich im Sport eingesetzt. Diese wirken gleich wie Achtsamkeitsübungen auf die Psyche und können entscheidend für den Erfolg sein. Weshalb sollen sie also nicht auch im Unternehmensumfeld wirken? Schreib uns deine Meinung!

Woher kommt der Begriff Mindfulness?

Mindfulness war bis vor einigen Jahren ein Begriff, der sich auf buddhistische Texte und Meditationstechniken bezieht. Aufgrund der durch unseren modernen Lebensstil geförderten Leiden wie Stress, Depression oder Angstzustände hat sich der Begriff zu einer Heilmethode gewandelt. Einer seiner bedeutendsten Promotoren ist der amerikanische Biologe Jon Kabat-Zinn, der in den 80er Jahren die Technik MBSR (Mindfulness Stress Reduction) entwickelte, welche sich alter Meditationstechniken aus dem Buddhismus bedient.

 

Weiterführende LInks

Links:

Originalartikel der Financial Times

• Weitergehende Literatur zum Thema Mindfulness: „The Shrink & The Sage: A Guide to Living“ von Antonia Macaro and Julian Baggini

• Kurse zu MBSR:

o In Deutschland

o In Österreich

o In der Schweiz

 

Foto:  „Corporate“ von Joao Vicente auf Flikr, CC BY 2.0

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.